Presseinformation

14.02.2020

Themenführung „Tanz auf dem Vulkan in die Nazi-Diktatur“ am Sonntag, 16.02.2020

Mitglieder des „Reichsbanners“, eine der SPD nahestehende Organisation versammeln sich in den frühen 1920er Jahren auf der Steinstraße (Foto: Stadtmuseum Brandenburg an der Havel)
Der Blick in die Steinstraße verrät, dass die Machtübernahme durch die Nationalsozialisten in alle Bereiche des Lebens greift: zwar überwiegen die preußischen Flaggen an den Gebäuden, aber die Hakenkreuzfahnen sind auch zu sehen, auch die Straßenumbenennung ist hier erfolgt (links im Bild) (Foto: Stadtmuseum Brandenburg an der Havel)

Die Ausstellung „Enttäuschung Hoffnung Sehnsucht - Lebenswege entlang gesellschaftlicher Umbrüche in der Stadt Brandenburg an der Havel“ geht am 23.02.2020 zu Ende. Mit unserer Themenführung „Tanz auf dem Vulkan in die Nazi-Diktatur“ am Sonntag, dem 16.02.2019 laden wir Sie noch einmal ein, auf den Spuren der 1920er Jahre im Stadtmuseum Brandenburg an der Havel zu wandeln.

Heute gelten die Jahre zwischen der Novemberrevolution 1918 und Machtübernahme der Nationalsozialisten als eine der aufregendsten, vielgestaltigsten, schillerndsten Perioden dieses Jahrhunderts. In der Redewendung von den „goldenen Zwanzigern“ versteckt sich viel Verklärung, waren sie doch gerade bis 1925 von blutigen Klassenkämpfen, ökonomischen Krisen in zuvor unbekanntem Ausmaß, der Massenarbeitslosigkeit und der Wohnungsnot geprägt. Erst in der zweiten Hälfte der 1920er Jahre schimmert es goldener: Kinos entwickelten sich zur Massenunterhaltung. In der Steinstraße wurde 1928 die Konzerthaus-Lichtspiele mit mehr als 1.000 Sitzplätzen eröffnet, Musikveranstaltungen lassen an den „Tanz auf dem Vulkan“ im Rückblick betrachtet, denken. Doch die guten Zeiten währten nicht lange: Weltwirtschaftskrise und eine zunehmend politisch instabile Republik lassen Rufe nach starker Führung laut werden, die letztlich in die Nazi-Diktatur mündeten.

Wann: Sonntag, 16.02.2020, 15.30 Uhr
Wo: Stadtmuseum Brandenburg an der Havel, Museum im Frey-Haus, Ritterstraße 96, 14770 Brandenburg an der Havel
Eintritt: normal 3,00 €, ermäßigt: 1,50 €, Kinder/Schüler: frei